2 thoughts on “Borders UK to offer cheaper e-book device within weeks

  1. Raivo Pommer
    raimo1@hot.ee

    Fürstenbank LGT

    Als der Treuhänder Herbert Batliner im Januar seinen 80. Geburtstag nachfeierte, gab sich ein illustrer Kreis von Gratulanten aus halb Europa ein Stelldichein in Liechtenstein. Erzbischöfe und andere hohe Vertreter der Geistlichkeit waren dabei, Politiker aus Österreich, Top-Manager von internationalen Großbanken wie der Schweizer UBS, und ein Ex-Bundeskanzler. Helmut Kohl reiste persönlich an, um seinem alten Freund Batliner die Aufwartung zu machen.

    Die beiden Herren kennen sich lange und gut; Batliner war eine der zentralen Figuren im deutschen Parteispendenskandal. Er soll mitgeholfen haben, Geld am deutschen Fiskus vorbei in Liechtenstein zu waschen, mit dem die bürgerlichen Parteien hierzulande die SPD von der Macht fernhalten wollten. Unter Batliners Geburtstagsgästen war auch Prinz Nikolaus, Bruder des Liechtensteiner Landesherrn Hans-Adam. Schließlich ist Treuhänder Batliner wer in seiner Heimat. Nun hilft seine Tochter Angelika dem Fürstenhaus gewissermaßen sogar aus der Patsche.

  2. Raivo Pommer
    raimo1@hot.ee

    HEDGE-FOND

    Die Kapitalabflüsse gestalteten sich in der Branche in Europa und den Vereinigten Staaten allerdings sehr unterschiedlich: Während amerikanische Hedge-Fonds in großem Umfang juristische Sperren nutzten, die eine sofortige Rückzahlung von Anlagegeld an die Kunden beschränkten oder hinauszögerten (Gates), ist dies bei europäischen Hedge-Fonds weniger üblich. Auch gibt es in Europa mehr Dachfonds, in die Privatinvestoren investieren. Diese hatten die erste Kündigungswelle bei Hedge-Fonds im Herbst 2008 ausgelöst. Die Kapitalabflüsse aus Hedge-Fonds waren daher in der zweiten Jahreshälfte vor allem in Europa relativ hoch. Die Mittel europäischer Hedge-Fonds schrumpften nach Einschätzung von Morgan Stanley um 25 bis 30 Prozent.

    In den Vereinigten Staaten beliefen sich die Mittelabflüsse zunächst „nur“ auf 15 bis 20 Prozent. Dies erklärt, warum der weltweite Verband der Hedge-Fonds, die Alternative Investment Management Association (AIMA), kürzlich bekanntgab, dass das Anlagekapital der 1200 bei der AIMA registrierten Mitglieder jetzt zum Großteil von institutionellen Investoren gehalten werde und nicht mehr von vermögenden Einzelpersonen, wie dies früher der Fall gewesen war.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>